Ohne die Anlässe der Kulturkommission verliert das Leben in Freienbach zweifellos an Farbe – hier eine Erinnerung an das Skulpturensymposium mit Irene Anton. Archivbild
Ohne die Anlässe der Kulturkommission verliert das Leben in Freienbach zweifellos an Farbe – hier eine Erinnerung an das Skulpturensymposium mit Irene Anton. Archivbild

Kunst & Design

Freienbachs Kulturkommission verzichtet auf eigene Anlässe

Die Kulturkommission Freienbach hat entschieden, bis zum Sommer 2021 keine eigenen Anlässe zu planen. Jedoch will sie weiterhin Kunstschaffende bei ihren Ausstellungen unterstützen. Und im Jahr 2022 soll wieder die ganze Palette an Kultur stattfinden.

Die Kulturkommission der Gemeinde Freienbach unterstützt auf Antrag die ortsansässigen Vereine und Kunstschaffenden bei ihren Anlässen. Sie organisiert seit Jahren auch selbst immer wieder kulturelle Anlässe wie das AusARTen, die Musikwoche Crescendo, die Fotoausstellungen «Mein Freienbach», das Skulpturensymposium und Kabarettabende. In der Planung des laufenden Jahres wäre die Durchführung eines Gauklerfäschts im Unterdorf Pfäffikon vorgesehen gewesen. Weiter hätten im Herbst eine Vereinskonferenz und ein Kabarettabend stattfinden sollen. Die Situation rund um das Corona-Virus hat jedoch auch der Kulturkommission Freienbach einen Strich durch die Rechnung gemacht. Die geplanten Anlässe mussten allesamt abgesagt werden.

Solidarischer Entscheid


Die weitere Lageentwicklung kann nicht vorhergesehen werden und die Veranstaltungsplanung steht auf wackeligen Beinen. Deshalb hat die Kulturkommission Freienbach an ihrer letzten Sitzung entschieden, bis zum Sommer 2021 keine eigenen Kulturanlässe zu organisieren. Es ist ein schmerzlicher Entscheid, jedoch steht die Gesundheit aller im Vordergrund. Die Absage der Kulturanlässe ist auch ein solidarischer Entscheid mit den anderen Kulturveranstaltern, die ebenfalls ihre Anlässe absagen mussten.

Geballte Ladung im Jahr 2022


Für das Jahr 2022 soll es aber eine geballte Ladung Kultur in Freienbach geben. Neben den Kunstausstellungen im Vereins- und Kulturhaus in Bäch sowie im Gemeindehaus Schloss soll im Juni auch wieder das Skulpturensymposium in der Seeanlage in Pfäffikon stattfinden, welches mit Unterstützung der Kulturkommissionen Wollerau und Feusisberg organisiert wird. Das Gauklerfäscht und der Kabarettabend sollen ebenfalls im Jahr 2022 realisiert werden. Die Kulturkommission freut sich, dann wieder Gäste zum einen oder anderen Anlass begrüssen zu dürfen.

Kulturkommission Freienbach

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Kunst & Design

Publiziert am

10.09.2020

Webcode

schwyzkultur.ch/2vnVf5